BOK

Wir bieten an der BST zwei Schwerpunkte zur Berufsorientierung mit Sprachförderung an: Metalltechnik und KFZ-Technik. Zwei Tage in der Woche sind die jungen Flüchtlinge mit zwei erfahrenen Meistern und unterstützenden Deutschlehrern in der Werkstatt. An 3 Tagen erhalten sie Unterricht im Klassenverband. Besonders beliebt ist neben der Praxis in der Werkstatt u.a. der Sportunterricht.

Eine feste Struktur für die Orientierung im Alltag ist sehr wichtig. Die alltäglichen Rituale und immer wiederkehrende Abläufe geben vielen Jugendlichen Sicherheit und Halt.

„Für den erfolgreichen Übergang in eine Berufsausbildung und deren Bestehen ist das Beherrschen der deutschen Sprache von entscheidender Bedeutung. Dies gilt nicht nur für allgemeine Sprachkompetenzen, sondern auch für die Fähigkeit, die deutsche Sprache im beruflichen Kontext situationsgerecht und korrekt anzuwenden.“
(Denneborg, in: Berufssprache Deutsch, STMUK/ISB 2011,Vorwort).

„Berufssprache Deutsch“ folgt dem Ansatz der integrierten Sprachförderung und dem Prinzip der sprachsensiblen Unterrichtsgestaltung: Sprachlernen wird mit beruflicher Praxis verbunden und ermöglicht Motivation und Förderung. „Berufssprache Deutsch“ ist ein Unterrichtsprinzip! Die Schülerinnen und Schüler sollen im Übergang in die Berufsausbildung unterstützt werden und Kommunikationsprozesse im (Berufs-)Leben besser bewältigen und erfolgreicher gestalten können.